Syrien, Patriot und die westlichen Regierungen

Wenn ich die Inhalte der Seite Hintergrund vom 7.12. in der Ostfriesen Zeitung so betrachte, dann frage ich mich, von wem unsere Medien eigentlich gesteuert werden.
Da redet man von einer Bedrohung durch die Regierung Assads aus Syrien, vor der man das türkische Volk schützen muss.
Dabei gibt es gesicherte Fakten, dass die Angriffe auf türkisches Hoheitsgebiet nicht durch Regierungstruppen, sondern durch aufständische Truppen mit Mörsern erfolgte (maximale Reichweite ca. 3km), die türkische Armee darauf mit einem Beschuss von Regierungstruppen in ca. 10km(!) Entfernung reagierte. Diese Angriffe auf die Türkei sind übrigens von den Aufständischen so bestätigt!

Dazu kommt, dass diese Aufständischen zum Teil von westlichen Regierungen bezahlt und mit Waffen ausgerüstet wurde, der Westen sich also quasi selbst beschießt um eingreifen zu können.
Ich weiß nicht wie es Ihnen geht, aber mich erinnert das fatal an 1939 als man von deutscher Seite auch Soldaten in polnische Uniformen steckte, diese dann deutsche Posten angriffen, damit man dann ab 5:45 Uhr ‚zurückschiessen‘ konnte.

Wenn man nun deutsche Patriot-Kommandos in der Türkei stationiert, die gegen Mörser nichts ausrichten können, dann macht das meiner Meinung nach nur dann Sinn, wenn man vorhat, Syrien aus irgendwelchen fadenscheinigen Gründen (woher kommt die plötzliche Angst vor dem Einsatz von Giftgas durch die Syrer, auch das erinnert an den Irak oder jetzt auch an den Iran, nur das es hier Massenvernichtungswaffen und Atomwaffen waren/sind).
Die USA und Ihre ‚Verbündeten‘ müssen die deutschen Politiker wohl mit irgendwelchen Dingen unter Druck setzen, oder die ganze Bande verfolgt wieder wirtschaftliche Interessen, die ein Eingreifen in Syrien lukrativ machen.

Nicht umsonst sagt man doch, dass Krieg gut für die Politiker und die Wirtschaft sind, denn sol hält man die Bevölkerung in Anmgst und kann sie besser lenken.

Ich hätte gerne ein Rezept gegen die momentan regierenden Menschen, denn das was die mit ihrem, mit Profitdenken und Machtgelüsten motivierten Handlungen der Welt antun, kann nicht gut gehen.

Rauchverbot

Nun ist es also soweit: in Niedersachsen darf in Kneipen und öffentlichen Gebäuden nicht mehr geraucht werden.

Und wie so oft in den letzten Jahren stellt sich mir die Frage: warum auf diese Art und Weise?

In abgetrennten Räumen der Kneipen darf weiterhin geraucht werden, da fragt man sich doch: Warum haben die Politiker es nicht jedem Wirt selbst überlassen, ob in seiner Kneipe geraucht werden darf oder nicht? Mit dem Schutz der Mitarbeiter kann das nicht viel zu tun haben, denn die müssen ja auch in die abgetrennten Raucherräume um dort zu bedienen.

Dann hätte auch jeder Gast frei entscheiden könne, gehe ich in eine Raucherkneipe oder in eine Nichtraucherkneipe.

Ich habe manchmal das Gefühl, Politiker können nicht damit leben, dass Menschen selbst entscheiden dürfen, wie sie manche Dinge handhaben.

Naja, schauen wir mal was dabei rauskommt.

[Nachtrag]

Ich muss dazu sagen, dass ich meistens Nichtraucher bin 😉

Nicht immer, denn manchmal (ganz selten) rauche ich gerne mal eine Zigarre (meine erste in diesem Jahr habe ich gestern abend auf der Terrasse geraucht). Wenn ich rauche, dann nur draußen, alleine schon deshalb weil sonst das ganze Haus stinkt 😉