Facebook und die neue Chronik

Seit gestern ist mein Konto bei Facebook deaktiviert und heute habe ich die ‚Like‘-Buttons für Facebook aus meinem Blog entfernt.

Grund für diese Aktion ist die neue Chronik, in den USA Timeline genannt.

Was ist nun so schlimm an dieser Chronik, dass ich so reagiere?

Nun, ich habe noch nie zu den Leuten gehört, die jeden Furz den sie lassen, bei Facebook posten. Und dann kommt Facebook und will automatisch die Internetseiten, die ich besuche, in meine Chronik mit aufnehmen und ich soll die dann nachträglich dort für die Öffentlichkeit unsichtbar machen.

Vielen Dank, ohne mich. Wenn ich etwas für so wichtig halte, dass es bei Facebook erscheinen soll, dann stelle ich das selber aktiv rein, aber ich will auf keinen Fall, dass so etwas automatisch passiert und ich immer wieder schauen muss, ob da nicht etwas gelandet ist, was niemanden etwas angeht.

Dazu kam dann auch noch die Sache mit den Kommentaren: nachdem ich einen entsprechenden Hinweis auf meine Seite bei Facebook zu der Chronik gepostet hatte, gab es mehrere Kommentare, die mir ziemlich beipflichteten. Als ich dazu weitere, kritische Kommentare abgeben wollte, wurden innerhalb von 20 Minuten drei Kommentare von mir geblockt mit dem Hinweis ich hätte eventuell nicht genügend Rechte um an der Stelle zu posten.

Das sah mir dann doch sehr nach Zensur aus, und dagegen habe ich prinzipiell etwas.

Wer mehr zu dem Thema Chronik bei Facebook erfahren möchte, informiere sich doch am besten unter den folgenden Links:

Datensammler Facebook bei heise.de

Surfverhalten mitplotten auf PCGames.de

Infos auf abendblatt.de

Oder einfach mal googlen Zwinkerndes Smiley Ich persönlich habe darauf jedenfalls keine Lust.

Tischtennis => es geht weiter

So, habe das Programm jetzt noch erweitert, es ist jetzt möglich, Emails zu versenden, sowohl vom Staffelleiter an alle Mannschaftsführer, an einzelne Mannschaftsführer oder an einzelne Spieler. Natürlich können auch die Mannschaftsführer, bzw. andere Benutzer des Programms Emails versenden.

Ebenso ist es nun möglihc, nicht nur im Sechser-Paarkreuz zu spielen, Vierer ist auch drin und weitere können jetzt auch noch intergiert werden.

 

Tischtennis => Software für Punktspiele

Nachdem ich in den letzten Wochen wieder extreme Lust auf’s Programmieren hatte, entschloss ich mich, ein lange geplantes Projekt endlich umzusetzen.
Herausgekommen ist dabei ein Programm, mit dem ich im Tischtennissport die verschiedenen Klassen, die zugehörigen Mannschaften sowie die Spieler und Spielstätten verwalten kann.
Ebenso besteht die Möglichkeit, während eines Punktspiels die Satzergebnisse in das Programm einzutragen, Spielpaarungen für Einzel und Doppel werden automatisch erstellt und auch die Ergebnisse der Spiele automatisch addiert und eingetragen, nach dem Spiel wird ein Spielbericht generiert, diesen kann man in verschiedenste Formate exportieren, siehe Bild unten.
Bei der Eingabe der Satzergebnisse ist es genau so wie in ClickTT möglich, -9, 9 oder 9:11 einzugeben, das Ergebnis wird dann entsprechend umgesetzt und die Sätze des Spiels automatisch gezählt, ebenso der momentane Spielstand des Punktspieles.

Eine neue Mannschaft wird in dem untenstehenden Formular erstellt, vorher muss man allerdings die Halle, die Spieler und eventuell die Klasse erstellen, damit man diese dann der Mannschaft zuordnen kann:

 

Einen neuen Spieler erstellt man in diesem Formular:

In der Mannschaftsliste werden unterhalb der Mannschaften auch die zugehörigen Spieler darstellt.

Einen neuen Spieler erstellt man in diesem Formular:

Und guter Letzt noch das Formular das während des Punktspiels die Ergebnisse aufnimmt:

Um die Verwaltung der Punktspiele etwas einfacher zu gestalten, habe ich auch einen kleinen Email-Client hinzugefügt, der jedoch zur Zeit nur Emails sendet, und zwar wahlweise an den Mannschaftsführer der gegnerischen Mannschaft, an alle Spieler der eigenen Mannschaft, sowie an den Spartenleiter.

Das Format für die Speicherung der Daten ist XML, ich habe für jeden Spieler, jede Mannschaft, jede Halle, jedes Spiel und jede Klasse eine eigene Datei vorgesehen, es gibt auch eine Export- und Importfunktion, so das erfasste Spieler, Hallen, Spielklassen, Spiele und Mannschaften an andere weiter gegeben werden können.

Ich habe vor, das Programm als OpenSource freizugeben, daher ist jeder der Zeit und Lust hat, herzlich eingeladen, das Programm zu verbessern und zu erweitern, vielleicht antwortet der TTVN dann ja auch mal auf eine Email von mir bezüglich einer Schnittstelle zu ClickTT, bisher blieben meine Mails in dieser Sache unbeantwortet.

Eine kleine Geschichte

Stellt Euch mal folgendes vor:

Ihr mietet Euch ein Taxi um damit zur Arbeit gefahren zu werden. Das klappt auch ganz gut, bis plötzlich mehrere Fahrgäste in diesem Taxi sitzen und mitfahren, Ihr bezahlt jedoch immer noch den gleichen Preis.

Nach einiger Zeit wird das Taxi ersetzt durch einen Bus, Ihr bezahlt jedoch immer noch Taxi.

Bald ist dieser Bus so voll, dass Ihr nur noch einen Stehplatz habt, Ihr bezahlt aber immer noch einen Sitzplatz im Taxi.

Und nun kommt’s noch dicker: Der Bus fährt nicht mehr jeden Tag, sondern fällt gelegentlich aus. Und als Ihr nachfragt, warum das so ist, sagt man Euch, Ihr müsstet neue Reifen für den Bus kaufen, da der sonst nicht mehr jeden Tag fahren könnte. Zusätzlich bezahlt Ihr aber immer noch die tägliche Fahrt mit Sitzplatz in einem Taxi.

Was würdet Ihr dazu sagen? Sicherlich würdet Ihr auf die Barrikaden gehen und Euch beschweren, oder?

Und das was ich gerade beschrieben habe ist sinngemäß dass, was die Telekom mit mir gemacht hat.

Als ich in mein Haus zog hatte ich eine DSL-Leitung mit 1548 kBit/s. Dann bekamen immer mehr Nachbarn DSL und meine Leitung wurde immer langsamer, aktuell bin ich bei 448 kBit/s.

Und als es im November immer wieder zu Verbindungsabbrüchen aufgrund der höheren Dämpfung durch noch mehr Teilnehmer kam, musste ich mir auf eigene Kosten einen neuen Router mit geringerer Dämpfung kaufen.

Und meine monatlichen Gebühren sind immer noch konstant, also auch nicht entsprechend der geringeren Leistung gefallen, d. h. ich bezahle das gleiche Geld für immer weniger Leistung.

Und ich glaube nicht, dass dies ein Einzelfall ist.

OpenOffice-Writer: rechnen in Tabellen

Um Rechnungen zu schreiben, bietet es sich an, OpenOffice Writer zu verwenden, da dieses Programm einige Vorteile gegenüber Word besitzt, wobei ich anmerken muss, dass ich irgendwann aufgehört habe, mich mit MS Word zu beschäftigen und daher eventuell nicht auf dem neuesten Stand bin.

Gegenüber MS Word bietet OOo-Writer den großen Vorteil, dass man Zellen ähnlich wie in MS Excel oder OOo-Calc, formatieren kann, z. B. als Währung mit einem Eurozeichen  hintendran, und trotzdem kann man damit noch rechnen, ebenso werden Werte sofort aktualisiert, sobald ein Feld verlässt, welches man verändert hat.

Wie gehen wir nun vor um z. B. eine Tabelle für Rechnungen zu erstellen:

Zuerst fügen wir unsere Tabelle ganz normal in den Writer ein und beschriften die Kopfzeile.

Jetzt markieren wir die vorletzte Spalte und wählen im Kontextmenue (Rechtsklick mit der Maus) den Punkt ‘Zahlenformat’ aus, hier wählen wir den Eintrag Währung.

In der letzten Spalte machen wir folgendes um zu rechnen:

Cursor in das Feld setzen, dann “=” eingeben, Klick auf die Zelle der gleichen Reihe in der Spalte Menge, es erscheint so etwas wie <A2>, nun ein “*” für die Multiplikation und schließlich noch ein Klick auf das Feld mit dem Einzelpreis in der gleichen Reihe, es sollte dann in der Zelle sowas wie =<A2>*<D2> stehen.

Wenn wir nun ENTER drücken, steht allerdings immer noch ein 0,00 € in der Zelle, was wir natürlich nicht wollen, denn wenn wir in eine Zeile nichts eintragen, soll auch bei Summe nichts stehen.

Dazu wählen wir die in Zelle mit Rechtsklick aus aus dem Kontextmenue den Eintrag ‘Zahlenformat’ aus, wenn Sie die Währung auswählen, dann steht in dem Feld Format-Code folgende Anweisung:

#.##0,00 [$€-407];[ROT]-#.##0,00 [$€-407]

diese ergänzen wir um folgende Zeichen:

;#

Damit geben wir die Anweisung, dass bei einem Wert = 0 nichts angezeigt wird.

Jetzt können wir in den Zellen darunter das Gleiche machen und am Ende dann die Summen bilden, OOo bietet dazu die Funktion sum<>, dazu können Sie einfach in der entsprechenden Zelle ein = eingeben und dann über dem Text links neben dem erscheinenden Eingabefeld die Liste unter fx aufmachen, Summe anklicken und dann die Felder durch ziehen markieren, von denen Sie die Summe bilden wollen.

Und um die Mehrwertsteuer dazu zu rechnen, einfach =<D7>*1,19 wobei D7 das Feld ist, in dem Sie die Summe gebildet haben.

Für Fragen zu weiteren Vorgehensweisen bitte einfach die Kommentarfunktion nutzen.