Fahrradanhänger 2. Teil

Nach der Sohn nun groß genug ist und nur noch selber fährt, stand ich vor der Frage, was wird aus dem Anhänger?

Verkaufen wollte ich ihn ungern, da man sowieso nicht das Geld bekommt, was man gerne dafür hätte, zudem hatte ich kurz vorher noch für gutes Geld eine neue Weber-Kupplung gekauft.

Da ich schon länger mit dem Gedanken gespielt habe, noch mehr mit dem Fahrrad zu fahren, bot es sich an, den Anhänger umzubauen, um in für Einkäufe, Fahrten an den Baggersee o. ä. zu nutzen.

Daher kaufte ich ein paar Aluprofile 20*20mm, vier Eckverbinder und konnte innerhalb von zwei Stunden den Aufbau durch eine eigene Rahmenkonstruktion ersetzen.

Eine Bekannte von mir hatte noch Reste einer Plane, die ich mir dann zuschnitt und mit entsprechenden Ösen versah.

Nun nur noch ein elastische Schnur angebracht und schon kann ich mit dem Anhänger Wind und Wetter trotzen und einen komplette Wocheneinkauf unterbringen.

Anhänger von hinten Anhänger von vorne

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.